Über

Hey Leutz! Das hier ist mein offizieller Abnehm-Blog. Falls ihr also Lust habt, mit mir zusammen abzunehmen, einige Infos für euch: ich bin siebzehn Jahre alt, 1,6 Meter klein und sagenhafte 58 Kilo schwer. Das macht mich zwar nicht gerade zum übermäßig übergewichtigen Monster, meine Traumfigur ist das jedoch nicht. Bevor ihr jetzt auf den abstrusen Gedanken kommt, ich könnte hier eine Live-Anleitung zur Essstörung liefern: vergesst es, ich bin weder bulimisch noch anorektisch, wie man an meiner Körpermasse unschwer erkennen kann (ja, ich weiß, Bulimiker haben meistens Normalgewicht). Der Grund, weshalb ich abnehmen ist eigentlich nicht sonderlich schwer ersichtlich: ich möchte dünn sein! Aber Spaß bei Seite; ich hatte früher mal einen halbwegs akzeptablen Körper, gleiche Statur, zehn Kilo leichter. Und das möchte ich bis Anfang Juni erreicht haben. Das sind also drei Monate, in denen ich zehn Kilo abnehmen will. "Das schafft die nie", werden jetzt bestimmt einige von euch denken, "das ist rein körperlich nicht möglich". Das mag sein, aber es ist sehr wichtig für mich, bis dahin wieder gut auszusehen - es ist deutlich angenehmer zu hören "Wow, hast Du abgenommen? Steht Dir gut!", als "Hm, unter uns, Du hast Bewegung schon nötig. Guck mal, Dein Fett quillt Dir schon aus der Jeans raus". Oder sieht das jemand anders? Wer also meiner Einladung mit mir zusammen abzunehmen Folge leisten möchte, ist hiermit herzlich willkommen! Wünscht mir viel Erfolg! Meinen Gewichtsverlauf und mein Essenstagebuch könnt ihr übrigens auf den täglichen Updates nachverfolgen. Viel Spaß beim Lesen, kommentieren und ermutigen! Eure cristinita

Alter: 23
 

Ich mag diese...

Hauptfächer: Mathe, Deutsch, Biologie, Englisch, Französisch



Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
war ich noch naiv

Wenn ich mal groß bin...:
werde ich wahrscheinlich Weltmeister des Sarkasmus sein...

Ich wünsche mir...:
Glück

Ich glaube...:
an Gott?! An Gott. An mich. An alle, die es verdienen, dass an sie geglaubt wird

Ich liebe...:
Spaß

Man erkennt mich an...:
meiner ziemlich kleinen Statur, den blauen Augen und den Taillelangen Haaren

Ich grüße...:
Hallo?!Anonym?!



Werbung




Blog

56,4 krg dank Hafersuppe und Gemüsebrühe. Zum Kotzen!

2 Kommentare 6.4.11 20:00, kommentieren

Werbung


Mittwoch, 06.04.

Hey Leutz! Sorry, dass ich mich nicht melden konnte.. mich hat eine üble Erkältung erwischt, ich liege hier im Bett und werde mit meiner Mutter mit reichlich Essen versorgt - Hurra. Ich möchte gar nicht wissen, wie viel ich mit jeder Sekunde, die ich hier rumliege zunehme, ohne Sport und mit Essen ohne Ende. Naja, meinen aktuellen Gewichtsstand seht ihr ja in meinem Gewichtsverlauf. Ich habe zwar außer einer mit Unmengen an Zucker gesüßten Hafersuppe, Äpfeln und Gemüsebrühe herzlich wenig zu mir genommen, aber dafür eine Menge davon. Tja, meiner Mutter bin ich zu fett, außer, wenn ich krank bin - da darf ich nicht aus dem Haus, keinen Sport machen, Essen, um bloß nicht noch kränker zu werden. Aber jetzt gehts mir wieder halbwegs gut genug, dass ich ich gegen die Mästattacken wehren kann. Man schreibt sich, eure cristiniat

6.4.11 19:58, kommentieren

Mittwoch, 30.03

55,4 kgr. Ich gäbe beim Metzger bestimmt eine schöne, saftige Speckschwarte ab, wenn ich ein Schwein wäre...

30.3.11 19:58, kommentieren

Mittwoch, 30.03

Hey Leutz! Es ist wirklich zu deprimierend. Wie ihr vielleicht noch wisst, hatte ich mir gestern, nach der Fressorgie, heute meine Nahrungszufuhr auf ein Minimum zu beschränken. Leider Gottes habe ich jedoch mal wieder versagt. wobei ich die Schuld entschieden von mir weise. Meine über alles geliebte Mutter musste mich natürlich dazu zwingen zu essen. "Ich habe extra gekocht, weil ich doch weiß, dass Du immer hungrig von der Schule nach Hause kommst. Sei bitte so lieb und zeig mir, dass Du meine Mühe zu würdigen weißt". Wer kann nach so einer Rede schon sagen "Nee Mutter, lass mal, ich will grad nich." Das wäre ja noch nicht so schlimm gewesen. Es gab ein Chili mit Reis. An sich noch verschmerzbar. Dann aber meinte sie, noch, kaum dass ich aufgegessen hatte: "Da sind noch Nudeln von gestern übrig, die müssen jetzt noch weg!". Wie ihr seht, ich komme am Essen in diesem Haus einfach nicht vorbei. Ich streiche zwar sowohl Frühstück als auch Abendessen (letzteres findet mein genetischer Ursprung sogar "ganz toll", weil sie meint, ich müsse dringend an meiner äußeren Erscheinung arbeiten), aber wenn man mich täglich zu einer Fressorgie "zwingt", kann ich doch auch nicht mehr machen, als zu hoffen, dass es nicht so schnell ansetzen möge, oder?! blöderweise hatte ich direkt im Anschluss ans Essen einen üblen Ausrutscher: Ich habe mir ein Müsli hinterher gestopft. Ich sag doch, wenn ich so weiter mache, nehme ich nicht nur nicht ab, sondern werde von Tag zu Tag immer fetter!!!! Vielleicht konnte ich das zumindest Teilweise mit der Tatsache kompensieren, dass ich heute in zwei Stunden Sportunterricht wirklich alles gegeben habe und mit dem Fahrrad die gesamte Stecke zu meiner Schule und zurück gemeistert habe (immerhin 13 km hin und nochmal 13 km zurück!). Ich fürchte, ich habe mal wieder zu viel gelabert, darum lasse ich euch noch euren Abend genießen, ehe ich euch zu Tode langweile! Bis morgen, eure cristinita

30.3.11 19:56, kommentieren

Dienstag, 29.03.

55,9 kgr Lebendgewicht.

1 Kommentar 29.3.11 19:19, kommentieren

Dienstag, 29.03

Hey Leutz! okay, let's get started! Ich fürchte, ich habe heute aufs fürchterlichste versagt! Ich habe gespachtelt wie ein verhungernder Köter! Bis zum Mittag lief es eigentlich noch ganz gut, da hatte ich nach meinem Morgenkaffee "nur" einen Salat zu Mittag gegessen. Aber als ich zu Hause ankam, stand das Essen für mich bereit, ich konnte einfach nicht widerstehen. Das heißt, ich hätte es gekonnt, wenn man mich nicht dazu gezwungen hätte, mich an den Tisch zu setzen. Eine Portion Spaghetti und eine Tasse Müsli sind dabei rausgekommen. Ich fühle mich gerade so entsetzlich fett, als würde mir das FETT aus sämtlichen Poren quillen, als könnte ich meiner Wampe und meinem teigigen Gesicht beim Expandieren zusehen. Es ist furchtbar. Ich werde heute nichts mehr essen (eigentlich klar, oder?) und mich morgen auch zurückhalten. Morgen wird es ein Naturjoghurt sein, den ich mir nachher noch kaufen werde, einfrieren werde und mit dem ich mich morgen Mttag mindestens eine Stunde lang beschäftigen werde. Mit einem ungefrorenen hab ich das schonmal gemacht, und tatsächlich, wenn man den Joghurt nur lange genug anstarrt und langsam in ihm umrührt, wird man satt. Dabei will ich nicht mal satt sein. Ich will mich nicht so peinlich, widerwärtig und eeklhaft überfressen und in Kotzstimmung fühlen, wie jetzt gerade. Ich will endlich dünn sein!!!!! Bis morgen, eure cristinita

1 Kommentar 29.3.11 19:18, kommentieren

Montag, 28.03.

58,0 kgr

28.3.11 20:54, kommentieren